Unser erstes Treffen

Vor Beginn meiner Behandlung steht ein unerlässliches, ausführliches Gespräch: die Patientenanamnese.

Dabei besprechen wir den Grund Ihres Aufsuchens meiner Praxis,
die Art, Intensität und Häufigkeit Ihrer aktuellen Beschwerden.
Auch werde ich Ihnen weitere Fragen bezüglich vorausgegangener
(auch familiärer-) Erkrankungen, weiteren Begleiterscheinungen / Beschwerden, Ihren bisherigen Impfungen und durchgemachten Infektions- und Kinderkrankheiten stellen.

Ihr Ess-, Trink-, Schlaf- und Ausscheidungsverhalten interessiert mich ebenso, wie die Genussmittel die Sie konsumieren, oder die Medikamente die sie einnehmen.

Auch Ihre berufliche Biografie und Ihre bisherige Freizeitgestaltung können bei der Ursachenfindung Ihrer Beschwerden hilfreich sein.
Je leichter ich mir ein Bild von Ihnen und Ihren Beschwerden machen kann, desto besser kann ich eine abgestimmte Behandlung für Sie konzipieren!

Was in meiner Praxis - gerade bei der Blutegeltherapie – von größter Bedeutung ist, ist die sorgfältige Prüfung meinerseits, ob etwaige Hinderungsgründe (Kontraindikationen) für eine Behandlung durch die Egel bei Ihnen vorliegen.

Reichen mir die Informationen aus unserem Gespräch und Ihren mitgebrachten ärztlichen und naturheilkundlichen Untersuchungs- und Laborbefunden nicht aus, werde ich
–je nach Bedarf - weitere Diagnosemöglichkeiten zu Hilfe nehmen:

  • körperliche Untersuchung
  • Überprüfung Ihrer Vitalwerte (Puls, Blutdruck, Temperatur, ggf. Abhören von Herz und Lunge, sowie Blutzuckertest)
  • Veranlassung einer Blutuntersuchung
  • Veranlassung einer Stuhlproben- Untersuchung
  • Veranlassung einer Urinproben-Untersuchung (extern/kleinere Untersuchung und Auswertung erfolgt in der Praxis)

Anschließend erkläre ich Ihnen Sinn & Zweck der Blutegeltherapie, ihren Ablauf, erläutere Ihnen die Begleiterscheinungen/Nebenwirkungen, nenne Ihnen die Kosten und informiere Sie noch über ein paar wichtige „Verhaltensregeln“ vor-, während- und nach der Therapie.

Für diese Patientenanamnese / Fallaufnahme / Erstanamnese und anschließender körperlicher Untersuchung sowie bei Bedarf einer Blutabnahme, benötige ich ca. 1,5 bis 2 Stunden. Danach erarbeite ich ein individuelles Behandlungskonzept für Sie aus!

Nach ausreichender Bedenkzeit von mindestens einem Tag/24 Std. sehen wir uns zum Start Ihrer Blutegeltherapie zu vereinbartem Termin dann wieder. Sie erhalten von mir folgende Unterlagen, die Sie sich zuhause bitte durchlesen sollten:

  • Patienteninformations- und Aufklärungsbogen zur Blutegelbehandlung
  • Honorar / Aufklärung über einen möglichen Selbstbehalt bei Erstattungsanspruch durch einen Kostenträger (Beihilfe und/oder Privatkrankenkasse)
  • Einverständniserklärung Blutegeltherapie und Honorar-vereinbarung

Möglicherweise erhalten Sie auch schon Ihr erstes Rezept, welches zu vorbereitenden Maßnahmen der Blutegeltherapie benötigt wird.

Haben Sie dazu Fragen, scheuen sie sich bitte nicht, mich auch schon vor unserem geplanten zweiten Termin anzurufen. Ich stehe Ihnen sehr gerne „Rede und Antwort“!

Kommen Sie zum ersten Mal mit sehr akuten Beschwerden in meine Praxis, die dringlicher Behandlung bedürfen, werde ich –sofern keine Hinderungsgründe für die Blutegeltherapie bestehen und Sie es auch wünschen – auf die Bedenkzeit von mindestens einem Tag /24 Std. (regulär angesetzt) verzichten und Sie im Anschluss des Erstgespräches gleich behandeln.

Unser zweites Treffen

Zu Beginn unseres zweiten Treffens – Ihrer ersten Blutegelbehandlung – werde ich Ihnen den von mir erarbeiteten Therapieplan vorlegen, erläutern und natürlich auch aufkommende Fragen sehr gerne beantworten. Wenn Sie mit allem einverstanden sind, werde ich mit der Therapie beginnen.

Bringen Sie dafür bitte die von Ihnen unterschriebene „Einverständniserklärung für Blutegeltherapie und Honorarvereinbarung“ mit. Ohne Ihre gültige Unterschrift nehme ich aus versicherungsrechtlichen Gründen keine Behandlung vor!

Am Folgetag sehen wir uns zur Wundkontrolle und Verbandswechsel kurz wieder.

Sollte es zwischen unseren Treffen Fragen, Beschwerden oder Unsicherheiten geben, melden Sie sich bitte zeitnah bei mir. So können mögliche Unklarheiten rasch behoben werden.

Unsere weiteren Treffen

…..werden anfangs immer ein kurzes Gespräch beinhalten, wo wir den aktuellen Stand Ihrer Beschwerden besprechen.

Anschließend kommen die Egel zum Einsatz. Wie nach jeder Egelbehandlung sehen wir uns dann am Folgetag zur Wundkontrolle und Verbandswechsel kurz wieder.

Wichtige Information: aus familiären Gründen muss ich meine Praxis bis auf weiteres schließen.

Leider kann ich bis auf weiteres keine neuen Patienten mehr annehmen und auch keine Fragen beantworten.

Viele Grüße
Ihre Heike Berner-Walz