Ablauf der Therapie

Kurz vor Beginn der Behandlung ist es ratsam, nochmals auf die Toilette zugehen!

Haben sie die „Verhaltensregeln“ eingehalten, steht der Behandlung und dem Biss der Egel nichts mehr im Wege.

Bei Bedarf kontrolliere ich Ihren Puls und Blutdruck.

Dann, je nachdem welche Körperstelle behandelt werden soll, nehmen Sie eine bequeme Lage entweder auf dem Stuhl oder der Liege ein. Es wird nur das Körperteil freigemacht, welches behandelt werden soll. Anschließend werde ich Ihnen die mit Ihnen vorab besprochene Anzahl an Egel ansetzen.

Auch wenn alles nach Plan befolgt wurde, kann es trotzdem einmal dazu kommen, dass die guten Tiere nicht sofort beißen wollen. Aber dafür ist gesorgt. Ich verfüge über reichlich Kenntnis, wie ich die Egel doch zum Beißen bewegen kann.

Während der Behandlung werden Sie bei mir mit Trinken, Büchern Zeitschriften, einer bequemen Lesemöglichkeit, einer warmen Decke und wenn Sie mögen auch mit einer Wärmflasche an den Füßen uvm. versorgt. Sie sollen sich wohlfühlen!

Während der Behandlung bin ich die ganze Zeit in Ihrer Nähe!
Ich kontrolliere in regelmäßigen Abständen, wie gut die Egel ihre Arbeit tun und stehe Ihnen auch sonst zur Verfügung.

Sind die Egel satt und haben sich fallen lassen oder wurden von mir entfernt, werde ich die kleinen Wunden noch eine Zeit lang nachbluten lassen. Das ist wichtig, denn es dient dem „waschen der Wunde“.

Anschließend werde ich Sie verbinden.

Geht es Ihnen gut und Ihr Kreislauf ist stabil, verabschieden wir uns voneinander.

Am nächsten Tag sehen wir uns zum Verbandswechsel und Wundkontrolle dann wieder.

Wichtige Information: aus familiären Gründen muss ich meine Praxis bis auf weiteres schließen.

Leider kann ich bis auf weiteres keine neuen Patienten mehr annehmen und auch keine Fragen beantworten.

Viele Grüße
Ihre Heike Berner-Walz