Behandlung bei Bluthochdruck (Hypertonie)

Der Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, gilt als Zivilisationskrankheit. Es ist eine Erkrankung, bei dem der Blutdruck des arteriellen Gefäßsystems chronisch erhöht ist
(d.h. über 140/90 mmHg). In 90% der Fälle ist die Ursache dafür unbekannt.

Zunächst spürt man keinerlei Beschwerden, aber eine Hypertonie kann auf lange Sicht gesehen zu Komplikationen führen. Man nennt sie nicht ohne Grund den „lautlosen Killer“……!

Der Bluthochdruck ist ein großer Risikofaktor für die Arteriosklerose (Arterienverkalkung oder Arterienverhärtung) mit ihren zahlreichen Folgen wie Herzinfarkt, Hirninfarkt, Nierenisuffizienz oder arterielle Verschlusskrankheit.

Häufig erkennen die anfangs noch unwissenden Betroffenen u.g. Vorboten nicht als solche:

Der Bluthochdruck weist anfänglich meist nur unspezifische Symptome auf. wie z.B. Kopfschmerz, Schwindel, Übelkeit, Nasenbluten, Abgeschlagenheit und Schlaflosigkeit. Bei stark erhöhtem Blutdruck können Luftnot bei Belastung, Angina pectoris und Sehstörungen auftreten.

Wie hilft Ihnen die Blutegeltherapie bei Bluthochdruck (Hypertonie)?

Auf natürliche Weise können Sie mit dieser Therapie viel erreichen, denn die Blutegeltherapie ist bei der Hypertonie schon seit jeher als natürlich wirksames Mittel bekannt, mit dem der Bluthochdruck günstig beeinflusst und sogar (zum Teil dauerhaft – bei regelmäßigen Behandlungen) gesenkt werden kann.

Die Blutegeltherapie kann auch begleitend zur schulmedizinischen Therapie eingesetzt werden!

Bei der Behandlung der Hypertonie wirkt die Blutegeltherapie auf die Gefäße entkrampfend und gefäßerweiternd. Sie verbessert die Fließeigenschaft (Viskoelastizität) des Blutes und wirkt blutverdünnend. Natürlich wirkt sich auch der anschließend eintretende sanfte Aderlass, der nach dem Abfallen der Egel bis zu 12 Stunden anhalten kann, ebenfalls sehr positiv blutdrucksenkend und entlastend aus!!!

Mit dieser Therapieform lässt sich nicht nur eine aktuelle/akute Symptombekämpfung erzielen, Sie können damit sogar - bei regelmäßig wiederkehrenden Therapiesitzungen - enorm zur Vorbeugung von u.g. Folgeschäden beitragen!

Ihr Körper wird es Ihnen danken.

Folgeschäden an Herz und Gefäßen

Der hohe Blutdruck belastet die Gefäßwände, die dadurch schneller verschleißen und verhärten. Arteriosklerose (Arterienverkalkung oder Arterienverhärtung) entsteht. Dies treibt wiederum den Blutdruck weiter in die Höhe. Das Herz braucht nun mehr Kraft, die Herzmuskeln werden dicker, um mehr leisten zu können.

Durch die ständige Mehrarbeit des Herzens gegen den höheren Gefäßwiderstand dehnt sich die linke Herzkammer aus, was zu einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) führen kann. Allerdings stoßen Ausdehnung und Wachstum des Herzens schnell an ihre Grenzen. Die dicker werdende Herzwand wird schlechter mit Sauerstoff versorgt, insbesondere dann, wenn zusätzlich die Herzkranzgefäße (Koronararterien) durch Arteriosklerose verengt sind. Verkalken die Herzkranzgefäße, können Koronare Herzerkrankung, Angina pectoris und Herzinfarkt die Folge sein.

Folgeschäden an der Niere

Durch den hohen Blutdruck verursachte Schäden an den kleinen Nierengefäßen, verschlechtert sich die Nierendurchblutung und die empfindlichen Nierenzellen sterben allmählich ab. Die Niere kann ihre Filterfunktion nur noch eingeschränkt wahrnehmen. Schlimmste Folge wäre völliges Nierenversagen.

Folgeschäden an den Augen

Der erhöhte Blutdruck führt auch an den winzigen Blutgefäßen, die die Netzhaut der Augen versorgen, zu Schäden, sodass die Netzhaut nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt werden kann. Dies kann bis zur Erblindung führen.


Ich will Ihnen mit dieser Darstellung keinesfalls Angst einjagen, sondern nur berichten, welche Folgen ein unbehandelter Bluthochdruck haben kann.

Schlägt die Blutegeltherapie erfolgreich an, kann es durchaus sein – natürlich in enger Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt- dass Ihre blutdrucksenkenden Medikamente in der Dosis reduziert werden können.
Womit als angenehmer Nebeneffekt auch die Nebenwirkungen der Medikamente reduziert wären!

Wichtige Information: aus familiären Gründen muss ich meine Praxis bis auf weiteres schließen.

Leider kann ich bis auf weiteres keine neuen Patienten mehr annehmen und auch keine Fragen beantworten.

Viele Grüße
Ihre Heike Berner-Walz